sky760.jpg

Countdowntimer:




Ötztaler Radmarathon 29.08.2010 D

Saisonhighlight 2010: Wieder der Ötztaler Radmarathon.
Diesmal mit knapp 5500 Trainingskilometern. Wenn man es so geplant hätte, hätte es nie und nimmer funktioniert... bis auf drei (3!) Min. die gleiche Zeit wie 2009. (238km/5500hm, Puls ∅ 150, Km/h ∅ 22,7, Vmax 97,3 Km/h).

Ötztaler Radmarathon 30.08.2009

Auch dieses Jahr startete ich beim Ötztaler Radmarathon.
Diesmal mit exakt 6504,2 Trainingskilometern. Leider hat sich meine Hoffnung doppelte Trainingskilometer = halbe Zeit nicht bewahrheitet... Bei etwas kühleren bedingungen als 2008 (allerdings ohne Regen) sah ich nach 10 Stunden 33 Minuten das Ziel. (238km/5500hm, Puls ∅ 146, Km/h ∅ 22,7, Vmax 79,0 Km/h).

Halbmarathon Köln 05.10.2008

Startnummer 20857 beim Halbmarathon Köln, Zielzeit: 1:55:4, Gesamtplatz: 2783, AK-Platz: 527

Vulkanbike 06.09.2008

85 Km, 2200 Hm. knöcheltiefer, lehmiger Matsch, matschiger Lehm, Dreck, Morast, Schiebe-/Tragepassagen, nasses Gras (Sturz), nasse Steine, nasse Wurzeln (beinahe Sturz), Regen, Wind... es war einfach scheiße!!! da konnte auch die Teilnahme von der aktuellen Olympiasiegerin im CC-Race Sabine Spitz nicht hinwegtrösten. Zeit: irgendwas um 5 Stunden... Wenn meine tolle XTR auch nur EINMAL vernünftig geschaltet hätte, wär vielleicht noch ne "4" vorne gewesen... dat Ding kommt in die Tonne!!!

Ötztaler Radmarathon 31.08.2008

Mit genau 3388,5 "Trainingskilometern" (seit 01.01.2008) startete ich dieses Jahr (wieder) beim Ötztaler Radmarathon.
Ziele: 1. Durchkommen, 2. Nicht letzter werden, 3. Wenn möglich unter 12 Stunden bleiben.
Nach 11 Stunden 38 Minuten und 46 Sekunden hatte die Sonntagnachmittagstour für mich ein Ende. (238km/5500hm, Puls ∅ 142, Km/h ∅ 20,43, Vmax 95,1 Km/h). Mit dem Team Medicon belegten wir Platz 25 von 147.

Drachenbootrennen Koblenz 16./17.08.2008

Bei bestem Wetter und ausgelassener Stimmung Paddelte ich im Team der EM-Piraten beim diesjährigen Drachenbootrennen Koblenz in unserem ersten Rennen auf Platz 1. Damit qualifizierten wir uns direkt für das Halbfinale am Sonntag. Das Halbfinale beendeten wir auf Platz 2 und durften damit im "B-Finale" um die Plätze 8 bis 16 fahren. Im letzten Rennen erreichten wir den 3. Platz und wurden somit gesamt elfte.

Vulkanbike 08.09.2007

85 Km, 2200 Hm. Regen, Wind, Schlamm, Gesamtrang: 351. AK-Rang: 168. Sen1. Brutto 4:40:50, 18.16 Km/h Schnitt

Ötztaler Radmarathon 26.08.2007

DNF!
Bombenwetter, absolut beste Bedingungen, Start in der dritten Reihe, unter den ersten 60 in Ötz (Adrenalin!). Abfahrt Kühtai, 98,7 Km/h. ab Innsbruck schlimme Krämpfe, Passo del Brennero in Schrittgeschwindigkeit. Aufgabe nach 125 Km, 2200 Hm, Schnitt 28,9 Km/h. Dummheit wird eben selten belohnt (-;

Rund um Köln 09.04.2007

Bei kühlen Temperaturen startete ich zusammen mit Björn bei der diesjährigen Auflage von "Rund um Köln". Leider hat der rechte Schalthebel an meinem treuen Principia gestern (also einen Tag vor dem Rennen!) den Geist aufgegeben und ich musste/durfte mit Björns "Winterrad" auf die 100 Kilometer lange Strecke durchs Bergische Land. Glücklicherweise kam ich diesmal ohne Defekte durch. Nach 3 Stunden, 3 Minuten und 19 Sekunden hatte das Elend ein Ende. Damit belege ich in meiner Altersklasse Platz 375 und im Gesamtrang Platz 693 (32,7 km/h).
Björn hatte sich leider bei der Anmeldung vertan und sich für die 60 km Runde gemeldet. Er durfte die 100 km zwar trotzdem fahren, allerdings musste er von der zweiten in die dritte Startgruppe. Mit einer Zeit von 3:00:50 belegt er Platz 337 in der Altersklasse und 619 im Gesamtrang (33,1 km/h).

Team Duathlon Kusel 30.09.2006

DNF/ Zusammen mit Daniela startete ich heute beim 5. Team Duathlon in Kusel. Es galten folgende Regeln: 2 Personen, ein Fahrrad - 42 Kilometer. der Radfahrer und der Läufer dürfen sich so oft abwechseln, wie sie wollen. Die Marathondistanz unterteilt sich dabei in 3 etwa gleich lange Runden. Landschaftlich sehr schön, doch als laufstrecke äußerst anspruchsvoll. Bereits auf den ersten 5 Kilometern waren gut 250 höhenmeter zu erklimmen - auf den unbefestigten Feld- und Waldwegen nicht einfach. Leider ergab sich bereits auf der ersten Runde, dass Daniela sich auf dem Rad nicht erholen konnte sondern Ihr Puls weiter anstieg. Da sich bereits zeigte, dass Daniela die 3 Runden nicht alleine laufend zurücklegen konnte, stiegen wir nach der ersten Runde aus. )-:

VulkanBike 2006 "Maare Marathon" 09.09.2006

Am 09.09. um 9 Uhr ging es mit einem Riesigen Starterfeld auf die gegenüber dem Vorjahr wieder veränderte Strecke. Zwar war sie 5 Kilometer kürzer, doch es waren 200 Höhenmeter mehr zu überwinden. Weniger Kilometer bei Mehr Steigung heißt: Die Strecke war schwieriger, wenn auch technisch nicht anspruchsvoll (zum Glück!). Anders als im Vorjahr konnten wir diesmal tatsächlich in Vollbesetzung antreten. Jörg Rahmen hielt und mit Timo hatten wir sogar einen Starter mehr als im Vorjahr. Leider werden Teams nur bei Teilnahme des Etappenrennens gewertet. Das Wetter war trocken und sehr gut - obwohl es am Start noch ziemlich frisch war. Olli und Jörg hatten jeweils einen Sturz, den sie beide relativ unbeschadet überstanden. Allerdings hatte Jörg auch dieses Jahr wieder das größte Pech: Defekt am Schaltzug. Ab ca. der Hälfte des Rennens konnte er vorn nicht mehr schalten und nur noch auf dem kleinsten Blatt fahren. Oliver quälte sich nach seinem Sturtz mit Rückenschmerzen und Abschürfungen am Oberschenkel ins Ziel.
Mit einem Schnitt von 17,89 kam ich nach 4:24:56 als 87. im Gesamtfeld und als 32. in der Altersklasse Sen1 ins Ziel.

Rund um Köln 17.04.2006

bei bestem Rennradwetter (8°C, stark bewölkt, Nieselregen) startete ich wie geplant zusammen mit Björn zur 100 KM Focus-Challenge. Start war um 10:45 in Leverkusen. Zusammen mit ca. 1000 weiteren Teilnehmern begaben wir uns auf die bereits am Start nasse Straße. Die Strecke war vorbildlich abesichert und für das ungmütliche Wetter jubelten uns auch erfreulich viele Zuschauer zu. Außer meinem ersten Start bei Rund um Köln gab es leider noch eine weitere Premiere mit meinem "neuen" Rad... ca. 200m vor dem Ortseingang von Odental (Kilometer 53) hatte ich vorn einen platten! Björn fuhr ca. 200m vor mir, bekam von meiner Panne nichts mit und fuhr weiter. Nach 10 Minuten flicken stieg ich wieder aufs Rad - die Situation erinnerte mich nun stark an den Dreiländergiro 2003 - die Gruppen waren schon "durch", nur noch vereinzelte Fahrer waren unterwegs... ein schnelles, kraftsparendes Vorankommen somit unmöglich. Ausserdem konnte ich das Rad mit meiner kleinen Handpumpe nicht voll aufpumpen. Daher hatte ich ständig die Sorge, dass ich beim nächsten Schlagloch wieder einen Defekt bekommen würde. Glücklicherweise hielt das Rad. Insgesamt brauchte ich 3:48:02 und belege damit Platz 882 (Altersklasse 311). Björn brauchte 3:29:13 und belegt damit Platz 786 (Alersklasse 286).

0:50:55 beim 10 Km Stadtlauf Polch 25.09.2005 D U

Wieder konnte ich mich dieses Jahr beim Griesson-DeBeukkelaer Stadtlauf im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Genau um eine Sekunde! Bei schwülen 28 Grad ging ich mit der Startnummer 23 und ca. 600 weiteren Läufern an den Start. In der Altersklasse M30 belege ich Platz 25, im Gesamtrang belege ich Platz 287. (Puls ∅ 179, 5:05Min/km)

4:26:26 beim VulkanBike Daun (Maar-Etappe), 10.09.2005 D H U

Wie bereits im letzten Jahr, startete ich zusammen mit Oliver beim VulkanBike in Daun. Eigentlich wollten wir zu viert als "Team Kamikaze Mittelrhein" starten, doch leider erlitt Jörg an seinem Rotwild kurz vor der Veranstaltung einen Rahmenbruch, Björn war beruflich verhindert. Trotz schlechter Wettervorhersagen begaben wir uns bei wolkenverhangenem Himmel und knapp 20°C mit ca. 500 weiteren Startern auf die "Maar" Etappe (80km/1700hm). Leider starteten wir fast am Ende des Feldes und wurden an den ersten leichten anstiegen bereits von langsameren Fahrern aufgehalten. Glücklicherweise zog sich das Feld schnell auseinander und das überholen machte keine grossen Schwierigkeiten mehr.
Bei mir lief es sehr gut, ich hatte weder technische noch körperliche Probleme. Schrecksekunde bei Kilometer 34: Bei einer schnellen Abfahrt (ca. 40km/h) über groben Schotter platzte Oliver der Hinterreifen. In Rekordverdächtigen 4 Minuten und 20 Sekunden hatte er den Reifen gewechselt und wir waren wieder auf der Strecke! Glücklicherweise wurden wir nur von wenigen Fahrern überholt, die wir bis zur nächsten Verpflegungsstation fast alle wieder einholten. Insgesamt brauchte ich für die 83km 4:28:30. Damit wurde ich 135. gesamt und 60. in der Altersklasse "Senioren1". Oliver kam ca. 3 Minuten Später ins Ziel und wurde 145. und 66. in der Altersklasse "Senioren1" (Schnitt 17,7). Insgesamt eine sehr gute Veranstaltung, eine landschaftlich schöne, ausgewogene Strecke, gut ausgestattete Verpflegungsstände, gute Streckenkennzeichnung. (Puls ∅ 159, 18km/h Durchschnitt).

6:51:52 beim Alpenbrevet, 13.08.2005 H

Wie bereits im letzten Jahr, startete ich zusammen mit Björn beim Alpenbrevet in Andermatt. Entgegen der guten Wettervorhersage begaben wir uns bei wolkenverhangenem Himmel, 11°C und Regen mit knapp 500 weiteren Startern auf die "Classic" Strecke (160km/4970hm). Bereits nach der Abfahrt nach Wassen (km 10) waren wir nass bis auf die Knochen. Zwar hörte es ab der Hälfte der Anfahrt zum Grimsel Pass auf zu regnen, trotzdem blieb der Himmel wolkenverhangen und die Temperaturen "ungemütlich".
An der Verzweigung in Gletsch (km 90), an der man zwischen "Junior"- und "Classic"-Strecke wählen kann, entschieden wir uns gegen die tiefschwarzen Gewitterwolken über dem Teil der "Classic" Strecke und für die kürzere "Junior" Route, die nach dem Susten- und Grimsel Pass "nur" noch über den Furka Pass führt. Für die 120km und 3550hm brauchte ich 6:51:52. Björn, der auf der Abfahrt vom Furka im Gegenverkehr stecken blieb, wurde mit 6:52:56 gewertet.
Nach Auswertung der Zeitnahme von DATASPORT ergaben sich erfreuliche Ergebnisse. Im Gesamtrang der Junior-Strecke belege ich Rang 98 (Björn Rang 99), in der Jahrgangswertung (1971) belege ich sogar Rang 4 (Björn Rang 5) (-: (Puls ∅ 144, 18,6km/h Durchschnitt).

8:09:55 beim 12. Dreiländer-Radgiro, 03.07.2005 H

Zusammen mit Björn nahm ich heute bei bestem Wetter am 12. Dreiländergiro in Nauders (österreich) teil. Lt. Ausschreibung waren 172km und 3300 Höhenmeter zu bewältigen. Lt. Aufzeichnung meiner Pulsuhr ist die Strecke allerdings "nur" 165 km lang, dafür hat Sie 3500 Höhenmeter...
Im Gesamtrang belege ich Platz 685. (Puls ∅ 151, 21,7km/h Durchschnitt).

1:50:45 beim 4. Rhein-Ruhr Halbmarathon, 05.06.2005 U

Bei angenehmen 20 Grad und stark bewölktem Himmel ging ich heute in Dusiburg an den Start um meine Halbmarathon-Bestzeit auf 1:45 zu senken. Bis km 12 lief alles sehr gut und ich war klar auf Bestzeit Kurs. Leider brach ich danach zeimlich ein, mein Puls pendelte sich ca. 10 schläge tiefer ein als bisher und die Zeiten kletterten von 4:40 auf 5:40 je Kilometer. Ab Kilometer 12 wurde ich dann auch massiv von schnelleren Läufern überholt, was auch für meine Moral nicht gerade förderlich war... zumindest konnte ich meine bisherige Bestzeit in Duisburg um gut 5 Minuten unterbieten... immerhin :-(
Im Gesamtrang belege ich Platz 818 in meiner Altersklasse Platz 87. (Puls ∅ 166/Min, 5:15Min/KM)

48:14 beim 12. Mönchsheide Waldlauf (10km), 01.05.2005 D

Wieder stand in meinem HM-Trainingsplan für heute 10km "schnell" oder ein 10km Rennen. Deshalb trat ich heute bei tropischen 30°C und wolkenfreiem Himmel mit der Nummer 1262 beim Tönissteiner Cup in Bad Breisig an. Nachdem ich es - dank Nachmeldung - gerade noch zum Start geschafft hatte, ging es über teils recht matschige Waldwege rund um den Segelflugplatz Mönchsheide auf und ab. Dabei konnte mich dank intensivem HM-Training um sage und schreibe 4 Sekunden gegenüber meinem letzten 10er verbessern... in der Gesamtwertung belege ich Platz 67, in meiner Altersklasse Platz 4... das harte Training hat sich also gelohnt (-;
(Puls ∅ 175/Min, 4:49Min/KM)

1:47:16 beim RheinEnergie Halbmarathon Bonn, 10.04.2005 D U

Bei ungemütlichen 8 Grad und Nieselregen ging es heute Morgen in Bonn um 9 Uhr auf die 21km lange Strecke. leider konnte ich meine bisherige Bestzeit nicht um die angestrebten 10, sondern nur um 8 Minuten unterbieten. Im Gesamtrang belege ich Platz 556 (von 1777) in meiner Altersklasse Platz 73 (von 198).
(Puls ∅ 166/Min, 5:05Min/KM)

48:18 beim Kärlicher Strassenlauf (10km), 06.03.2005 D

In meinem HM-Trainingsplan standen heute 10km "schnell" oder ein 10km Rennen. Da traf es sich ganz gut, dass heute der 21. Kärlicher Strassenlauf (1. Lauf zum Rhein-Wied Cup) stattfand. Um 10:30 ging ich bei eisigen Temperaturen im 10km Hauptlauf mit der Nummer 601 an den Start und wurde mit einer Zeit von 48:18 Minuten 11. in der Altersklasse M30.
(Puls ∅ 173/Min, 4:50Min/KM)

20:01 in Mayen (4000m), 12.02.2005 U

Im Trainingsplan für den Halbmarathon in Bonn standen heute 20 Min. in schnellem Tempo. Da bot sich der 2. Lauf zur Mayener Winter-Lauf-Serie an. Bei stark wechselhaften Bedingungen ging ich mit der Numemr 1162 an den Start. Leider waren die einzelnen Kilometer nicht gekennzeichnet, daher konnte ich mein Tempo nicht einteilen. Im tiefen, matschigen Untergrund stieg mein Puls in bisher (im Training) ungeahnte Höhen und pendelte sich bei durchschnittlichen 173 Schlägen pro Minute ein, was beim Zieleinlauf mit einer Zeit von 20.01 und dem 1. Platz in der Altersklasse (M30) belohnt wurde (-;

1:00:41 beim Leinpfadlauf (10 Km) Weissenthurm, 10.10.2004

Danieala (in Laufkreisen auch als Greenhörnchen bekannt) hat mich für heute als Pacemaker für den Leinpfadlauf verpflichtet. Ihre Vorgabe 1:05:00 und damit einen neuen persönlichen Rekord aufstellen. meine Vorgabe für Sie (davon wusste Daniela allerdings noch nichts...): 0:59:59! Alles lief bestens. Mit Zeiten um 6 Min. je Km waren wir bis kurz vor dem Ziel auf Rekord-Kurs. Leider schwächelte Daniela zwichenzeitlich des öftern, riss sich aber immer wieder zusammen. Ihre Vorgabe haben wir um gut 4 Minuten unterboten - meine nur knapp verpasst. Ob Sie mit dem Ergebnis zufrieden war oder nicht, kann man hier sehen...

0:50:56 beim 10 Km Stadtlauf Polch, 26.09.2004 U

Beim Griesson-DeBeukkelaer Stadtlauf konnte ich mich deses Jahr um einen Platz und sage und schreibe 25 Sekunden(!) verbessern. In der Klasse M30 wurde ich 30. im Gesamtklassment der 10.000 Meter-Läufer belege ich Platz 294. Bei diesem Rennen hatte ich die Ehre von der Olympia-Teilnehmerin Sabrina Mockenhaupt (Die bei den Damen mit 33:09 Erste wurde und damit einen nün Rheinland-Pfalz Streckenrekord für 10 Km aufstellte) überrundet zu werden... UNGLAUBLICH, wie schnell die war!!! Kekse gab es natürlich auch wieder (-:

4:19:44 beim VulkanBike Halbmarathon, 11.09.2004 D H U

Zusammen mit Oliver habe ich heute den VulkanBike Halbmarathon in Daun bestritten. Oliver war mit 4:21:04 (13,10 Km/h Schnitt) 325. in der Altersklasse Senioren1 und 630. im Gesamtklassment. Mit 4:19:44 (13,17 Km/h Schnitt) wurde ich 321. bei den Senioren1 und 622. im Gesamtklassment. Am Halbmarathon nahmen 1222 Fahrer Teil, davon 615 in der Klasse "Senioren1". Insgesamt war die Veranstaltung mit 2400 Startern ausgebucht. Die Strecke rund um mehrere Maare war landschaftlich sehr schön, leider war der Boden durch den nächtlichen Regen und die vielen Teilnehmer sehr schlecht zu befahren. Die angegebenen Zeiten sind die im Ziel genommenen Brutto-Zeiten. Leider gab es an div. Stellen regelrechte Staus (an einer Abfahrt standen wir mit ca. 100 anderen Fahrern satte 13 Minuten in der Warteschlange...), weil einige Anstiege/Abfahrten schlichtweg nicht befahrbar - und für diese Verhältnisse einfach zu viele Fahrer am Start waren. (Nachtrag 10/2004: Heute ist die Urkunde angekommen. Aufgrund einiger Disqualifikationen bin ich nachträglich auf Rang 319 gerutscht.)

10:30:32 beim Alpenbrevet, Andermatt (CH), 15.08.2004 H U

Zusammen mit Björn habe ich am 14.08. am Alpenbrevet in Andermatt in der Schweiz teilgenommen. Dabei haben wir die "Classic"-Strecke mit 160 Km und 4970 Höhenmeter befahren. Nach 10 Stunden und 30 Minuten hatten wir Susten-, Grimsel-, Nufenen- und Gotthard-Pass hinter uns gelassen und erreichten zeitgleich das Ziel.

Dolomiten IV/Alpen I, 13.06.2004

Auf der Heimfahrt nutzt Björn noch die Gelegenheit und fährt mit dem Rad über das Timmels Joch (Grenzübergang Italien/österreich).

Dolomiten III, 12.06.2004

Von Arabba nach Selva Di Cadore (1338 üNN) zum Passo Giau (2236 üNN) und zurück. 63 Km/890Hm. Björn fährt noch über Pocol (1490 üNN) zum Passo Falzarego (2105 üNN) weiter zum Passo Val Parola (2192 üNN) und über Vila und Corvara über den Passo Campolongo zurück nach Arabba (83,5KM/2305HM). Eigentlich wollte ich auch über diese Pässe fahren. Leider kam ich nie richtig in Tritt und war schon nach der auffahrt zum Giau total kaputt.

Dolomiten II, 11.06.2004

Von Arabba zum Passo Pordoi (2239 üNN), zum Sella Joch (2240 üNN), zum Grödner Joch (2121 üNN) und über der Passo Campolongo (1875 üNN) zurück nach Arabba. Diese Strecke heisst Sella Ronda, ist 53,7Km lang, hat 1640 Hm und ist Teil des Dolomiten Radmarathons.

Dolomiten I, 10.06.2004

Nach 9 Stunden non Stop Autofahrt von Neuwied nach Italien auf die Frommer Alm am Rosengarten werden die Räder zusammengebaut und die erste Tour gefahren. Vom Niger- zum Karer-Pass und Vigo Di Vassa und zurück. 32Km/540Hm.

1:55:24 beim Rhein-Ruhr-Halbmarathon, 06.06.2004 U

Mit stattlichen 60 KM "Lauftraining" in diesem Jahr und gut 85 Kilo Lebendgewicht bin ich heute den 3. Rheih-Ruhr-Halbmarathon in Duisburg mitgelaufen. Meine netto Laufzeit für die 21 KM betrug 1:55:24, In der Gesamtwertung belege ich Platz 991, in meiner Altersklasse belege ich Platz 101. Insgesamt waren ca. 1850 Halbmarathon Läufer am Start. Mit den Marathonläufern und Inlinern waren es ca. 6000 Starter.

Platz 1250 bei "Rund um den Henninger Turm", 01.05.2004 U

Bei strömendem Regen haben Björn und ich beim 80 Kilometer langen Jedermann Radrennen "Rund um den Henninger Turm" teilgenommen. Nach 2 Stunden 47 Minuten (28Km/h Durchschnitt) hatte das Elend endlich ein Ende und ich war als 1250ter im Ziel. Björn hatte eine gute Viertelstunde weniger zu leiden und erreichte das Ziel bereits nach 2 Stunden 33 Minuten (30 Km/h Schnitt) als 817ter. Auf dem fast 15 Km langen Weg vom Ziel zurück zum Start (wo unser Auto stand) stürzte ich noch auf einer nassen Strassenbahnschiene...



Valid HTML 4.01 Transitional Valid CSS!
Apple Computer Get Firefox
CreaText